University of Nottingham Global Food Security

University of Nottingham Global Food Security

Die Universität Nottingham hat kürzlich ein Projekt zum „Potentiellen Wert der Senkung weltweiter Lebensmittelverluste“ initiiert.
Mehrere Experten aus verschiedenen geographischen Regionen und Fachbereichen werden dabei kontaktiert, damit wir uns ein genaueres Bild davon machen können, wo Lebensmittel in der Supply Chain verloren gehen und welche Maßnahmen umsetzbar sind, um diese Verluste zu senken.

Das Ergebnis wird die Erstellung eines unabhängigen Berichtes sein, der die gegenwärtigen Überlegungen zu Lebensmittelverlusten zusammenfasst. Während es schon eine Reihe von Studien zu Lebensmittelverlusten in Bezug auf Getreide gibt, werden wir uns auf den Transport, die Lagerung und Einzelhandels-Auslagesysteme von verderblichen Gütern (wie z.B. Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse und Milchprodukten) zwischen Hersteller und Verbraucher konzentrieren. Wir werden dabei den gesamten (möglichen Kühlketten-) Prozess von der Ernte oder Schlachtung bis zum PoS des Verbrauchers verfolgen.

Indem wir der save Food Initiative beitreten, hoffen wir, unsere Studie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, so dass wir weiter dabei helfen können, die Probleme der weltweiten Lebensmittelverluste deutlich zu machen. Wir hoffen auch auf eine Zusammenarbeit mit den bereits bei der save Food Initiative beteiligten Mitgliedern.

University of Nottingham Global Food Security