Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Presse. News. 2012. August.

Jeder Amerikaner verschwendet mehr als 10 Kilo Lebensmittel im Monat

Jeder Amerikaner verschwendet mehr als 10 Kilo Lebensmittel im Monat

Laut einer Studie des Natural Resources Defense Council werden in den USA vierzig Prozent der Nahrung verschwendet. Das entspricht einer Verschwendung in Höhe von 165 Millionen US $ im Jahr. Mehr als 10 Kilo Lebensmittel verschwendet jeder Amerikaner im Monat.

Die Studie weist ferner darauf hin, dass die Verschwendung von Lebensmitteln in allen Bereichen der US-Nahrungsmittelkette von den Äckern bis zu den Tellern, von den Feldern bis zu den Warenhäusern, von Buffets bis zu Schulkantinen zu finden ist.

"Essen ist einfach zu gut, um es zu verlieren", sagt der Bericht. Angesichts all der Ressourcen, die für die Nahrungsmittelproduktion nötig sind, sei es von entscheidender Bedeutung sicherzustellen, dass die Verschwendung von Ressourcen auf einem Minimalniveau gehalten wird.

Die größte Verschwendung findet in den Haushalten statt

"Amerikanische Familien werfen etwa 25% der Speisen und Getränke, die sie kaufen weg." Besagt die Studie. Die Gründe seien vielfältig. Die zur Verfügung stehende Menge an Lebensmittel sowie die viel zu günstigen Preise würden beispielsweise zu einer mangelden Wertschätzung führen. Damit sei das Problem der Verschwendung einfach nicht auf dem Radar vieler Amerikaner, auch nicht derer, die sich selbst als umwelt- oder kostenbewusste Konsumenten betrachten.

Buffets sind besonders verschwenderisch

In Restaurants wird üblicherweise mehr gelagert als am Ende ausgegeben. Besonders groß sei das Maß der Verschwendung bei großen Buffets, bei denen die übriggebliebenen Speisen nicht wiederverwendet und oft aufgrund gesetzlicher Bestimmungen auch nicht gespendet werden können.

Einzelhandel

Im Einzelhandel würde Verschwendung oft als Teil des üblichen Geschäftsablaufs angesehen. Die Studie stellt ferner die These auf, dass Einzelhändlern von ihren Mutterkonzernen oft Misstrauen entgegengebracht bekämen, wenn die Abfallmenge unterdurchschnittlich niedrig sei, denn Führungskräfte und Manager würden diese als Indikator dafür nehmen, dass die Qualitätskontroll- und Full-shelf-Standards erfüllt seien.

Erzeugung und Weiterverbreitung

Jedes Jahr würden rund 7% der bewirtschafteten Felder in den Vereinigten Staaten nicht abgeerntet. Zu den möglichen Gründen gehören Überproduktion, die oftmals fehlende Profitabilität des Ernteprozesses sowie optisch unschöne Produkte. Beispielhaft zitiert die Studie, dass bei Obst bis zu 50% der Produkte aufgrund rein optischer Mängel entsorgt würden.

Folgen und Lösungsansätze

Das gesamte Ausmaß an Verschwendung geht mit Umweltbelastungen einher. 80 % des Frischwasserverbrauchs in den USA entfallen auf die Lebensmittelproduktion. Verschwendete Lebensmittel bedeuteten somit immer auch Wasserverschwendung. Außerdem sind Lebensmittel, die auf Deponien für 25% der US-Methan-Emissionen verantwortlich.

Die Studie spricht zentrale Empfehlung aus. Die Standardisierung von Daten auf den Lebensmitteletiketten ist eine davon. Amerikaner würden eine erhebliche Menge an essbaren Lebensmitteln wegwerfen, weil sie die Etikettierungen missverstehen. Weiterhin spricht sich die Studie für eine grundsätzliche Änderung des wirtschaftlichen Modells der Nahrungskette aus. Es sei ein einfache ökonomische Wahrheit, dass der Umsatz der Lebensmittelindustrie zunehme, je mehr Verbraucher verschwenden.

 
 

Mehr Informationen

Unsere Partner

FAO

FAO

Food and Agriculture Organization of the United Nations

fao.org
UNEP

UNEP

United Nations Environment Programme

unep.org
Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf - eine der weltweit führenden Export-Plattformen.

messe-duesseldorf.com
Messe Düsseldorf

Messe Düsseldorf

Die globale Leitmesse für die Verpackungsindustrie

interpack.com

Pressereferat interpack 2017

presserefarat