Herrmann Ultraschall

henkel
Als weltweit agierender Technologieführer für das Ultraschallschweißen von Packstoffen und Vorreiter für effiziente, ressourcenschonende Siegelprozesse unterstützt Herrmann Ultraschall die Initiative Save Food. Im Vergleich zum Wärmesiegeln lässt sich der Prozess besser kontrollieren und die Leckagerate um über 98 % reduzieren, da Ultraschall sicher durch Produktbenetzung in der Siegelzone schweißt. Die „kalten“ Ultraschallwerkzeuge verbrauchen zudem weniger Energie, während die Siegelnähte sofort nach dem Siegelprozess ihre maximale Festigkeit erreichen. Ultraschall erzeugt die erforderliche Temperatur für den Siegelprozess von innen nach außen. Geschmolzene Folienreste auf Siegelbacken (wie beim Wärmesiegeln) und der damit verbundene hohe Wartungsaufwand entfallen. Zudem kann auf den Einsatz von Verbrauchsstoffen, wie Teflon oder Siegellack, verzichtet werden. Durch die präzise Energiefokussierung sind deutlich schmälere Siegelnähte möglich, was zu Materialeinsparungen führt.

Die Ultraschalltechnik erfüllt die Forderungen der Industrie nach Verpackungen, die sich wirtschaftlich herstellen lassen. Sie bietet zudem einen zuverlässigen Produktschutz hinsichtlich gestiegener Anforderungen an Mindesthaltbarkeit, Hygiene, Formflexibilität, Umweltschutz und Recycling. Grundsätzlich eignen sich für den Einsatz der Ultraschalltechnologie alle Packstoffe und Laminate mit thermoplastischer Siegelschicht. Sowohl stoffschlüssige, feste Verschweißungen wie auch peelfähige Siegelungen sind möglich. Ultraschall schweißt sicher durch Füllgutrückstände wie Pulver, Flüssigkeiten oder Fasern, wie sie heute im Abpackprozess im Food- und Non-Food-Bereich auftreten. Ultraschallschweißen, eine schon aus Prinzip umweltfreundliche Technik, erlaubt hohe Produktivität durch minimale Stillstandszeiten und kontrollierte Qualität mit maximaler Wiederholgenauigkeit.

Die Ultraschall-Schweißtechnologie gilt als umweltschonende Technologie. Im Vergleich zu anderen Schweißverfahren verbraucht sie bis zu 75 % weniger elektrische Energie. In der Siegelzone wird die Energie gezielt und nur während der tatsächlichen Schweißzeit eingebracht. Mithilfe von Ultraschall werden Verpackungen sehr energieeffizient und frei von Zusatzstoffen hergestellt.

Herrmann entwickelt und fertigt seine Systeme, Komponenten, Werkzeuge und Generatoren im eigenen Haus. Im Bereich der Verpackungstechnik beruhen die Erfahrungen auf einer Vielzahl von erfolgreich realisierten Verschließ- und Schweißsystemen für die verschiedenen Verpackungsmaschinenkonzepte. Das Unternehmen versteht sich aber auch als kompetenter Engineering-Partner für die Entwicklung individueller Systemlösungen für Verpackungsaufgaben.
Herrmann Ultraschall